Allgemein Deko DIY

Etikettenschwindel

25. November 2014

Hallo ihr Lieben,
bevor es hier heute um die Verschönerung einiger Plastikverpackungen geht
möchte ich mich unbedingt für die Genesungswünsche
und Kommentare zum letzten Post bedanken!!!
Meiner Hand geht es schon um einiges besser….allerdings habe
ich meine Aktivitäten auch sehr eingeschränkt….
auch leider das Kommentieren bei euch!
Aber ich lese sie ALLE und freue mich wahnsinnig über eure Resonanz.
Bald kann ich sicher wieder voll mitmischen!!!!
 
Ausschlaggebend für dieses Projekt sind die (furchtbaren und bunten) Verpackungen diverser
Produkte, die sich in unserem Haushalt befinden.
 

Und natürlich einige Blogs auf denen ich ganz schlichte und stylische Verpackungen gesehen habe.
Besonders seit ich mich vermehrt auf skandinavischen Blogs umschaue stören mich die quitschbunten Etiketten auf die ich immer schaue, extrem.
Am allermeisten meine Handcreme in dem praktischen,
aber wenig schönem Behälter
war mir schon immer ein Dorn im Auge.
 
Sie steht bei mir auf der Küchenarbeitsfläche, um wann immer ich mit Wasser in Berührung gekommen bin, meine Hände einzucreme, da ich dieses trockene Gefühl nicht mag.
Allerdings, wenn Fotos gemacht werden verschwinden diese „Schandflecken“ immer im Schrank.
 
 
Das hat nun ein Ende…..der „fortgeschrittene Blogger“
möchte auch die Alltagsgegenstände schön haben.
(Kopfschütteln bei den Familienangehörigen einfach ignorieren!)

Und so einfach geht’s:

Vorhandene Flaschen oder extra angeschaffte Putz und Pflegmittel von den alten Etiketten befreien.
Dazu ein Tipp falls hartnäckige Klebereste zurück bleiben:
Diese lassen sich mit Fleckenentferner für Kleber und Kaugummi ganz leicht entfernen.
Im Drogeriemarkt habe ich eine ganz Weile zugebracht um nach möglichst schlichten Flaschen Ausschau gehalten, die wiederum auch nicht zu teuer sind.
Meist kaufe ich das Spülmittel und Seife in großen Verpackungen und fülle immer wieder nach.

Dann entwerfe sich „Frau“ Etikettenbeschriftungen nach Wunsch oder wer mag kann sich meine Vorlagen downloaden.

 

Für die Etiketten werden nun natürlich bedruckbare selbstklebende Folien benötigt.
Nach einiger Recherche im Internet bin ich auf diese Tintenstrahldrucker geeigneten Folien gestoßen.
Z. B von hier.

Die Qualität der Ausdrucke hat mich absolut überzeugt.
Ganz klares Schriftbild und wirklich ein professioneller Gesamteindruck.
Außerdem lassen sie sich ganz einfach blasenfrei aufkleben
und bei Bedarf rückstandlos wieder entfernen.
Allerdings gibt es einen Haken.
Da die Etiketten mit dem Tintenstrahldrucker gemacht sind
gibt es natürlich ein Problem mit Wasser.
Wasserfest sind sie leider nicht….aber wer hat schon einen Laserdrucker zu hause?!
Also habe ich sie mit Klarlack besprüht,
was ihre Wasser Festigkeit natürlich sehr erhöht……100% geht natürlich nicht,
aber im Praxistest hat es sich doch bewährt!
Wichtig…..die Folien nach dem Ausdrucken ca. 12-24h gut durchtrocken lassen
und auch nach dem Besprühen mit Klarlack noch ca. 1 Stunde trocknen lassen!
 

 
Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Originalzustand der Flaschen….
Die Pumpverschlüsse waren leider auch Farbig gehalten.
Aber die habe ich natürlich auch gleich mal schwarz angesprüht
(Schwarze und weiße Sprühfarbe habe ich immer im Haus!)
Und erstaunlicher Weise hält die Farbe den Dauerbelastungstest gut stand.

Wer nun auch diesen Aufwand betreiben will, der kann damit sicher auch schöne Geschenke anfertigen, über die sich die eine oder andere Frau bestimmt freut!

Uns so sieht es dann im „Einsatz“ aus!

 

In der Packung sind ja 10 Folien enthalten
und so habe ich noch einige dekorative Ideen umgesetzt.
Die zeige ich euch in einem nächsten Post…..
Es wird weihnachtlich!
 
 
Verlinkt mit Creadienstag
 
Teile wenn es dir gefällt!

Das könnte auch was für dich sein

69 Kommentare

  • Antwort Smilla G. 25. November 2014 at 5:59

    Hallo Astrid,
    das ist ja der Knüller! Zum Einen war ich schon am Überlegen, mir z,B, ein sündhaft teures Spülmittel zuzulegen, nur wegen einer hübscheren Verpackung und dann das Billigzeugs immer umzufüllen….und zum anderen habe ich schon ewig nach diesen Folien gesucht, die sich auch mit dem Tintenstrahldrucker bedrucken lassen. Toll!
    Ich bin beigeistert und werde mir Deine Vorlagen auch runterladen, sobald ich wieder am PC (und nicht am Handy) bin,
    Weiterhin gute Besserung für Deine Hand!
    liebe Grüße
    Smilla

  • Antwort Gerlinde 25. November 2014 at 6:25

    Liebe Astrid! Genial ist wieder deine Idee, sogar die Seifenpumper umzudekorieren und umzusprühen. Zur Zeit bin ich noch am Umsetzen deiner DIY Schilder und schon möchte ich nun dieses Projekt angehen, ach mir schweben auch immer so viele Ideen im Kopf herum.Ein Kompliment noch——du hat dein Haus immer so sauber geputzt:-) Vielen Dank für deine Mühe, uns all deine Umsetzungen zu zeigen. LG aus Wien

    • Antwort creativLIVE 25. November 2014 at 9:34

      Sauber geputzt…
      Danke! Auch nicht immer, aber je schöner ich es Zuhause finde umso leichter fällt mir das aufräumen

  • Antwort metterlink 25. November 2014 at 6:27

    Wow! Die Idee ist der Wahnsinn! Danke, das du die mit uns geteilt hast! Ich brauche jetzt ganz dringend solche Etiketten…
    Liebe Grüße,
    Marina

  • Antwort Eclectic Hamilton 25. November 2014 at 6:38

    Ein wunderbares DIY.
    Und was für eine Veränderung. Sieht spitze aus und harmoniert super.

    Greetings & Love
    Ines

  • Antwort Kirsten M. 25. November 2014 at 6:49

    Du hast absolut RECHT! Das sieht jetzt viel,viel, schöner aus. Ganz tolle Idee:) LG Kirsten

  • Antwort Fröken Su 25. November 2014 at 7:02

    Die sehen ja richtig Klasse aus!! Als wenn man die Produkte teuer im Laden erstanden hättet…richtig super…
    Und weiterhin gute Besserung!
    Beste Grüße

  • Antwort Andrea Liebert 25. November 2014 at 7:12

    Hallo liebe Astrid,
    ja könnte ich auch gebrauchen, klasse Idee, danke.
    Und super das du gleich noch deine Ettiketten zum Download gibst.
    Sieht doch alles gleich viel stimmiger aus und wie schön wenn wir dann auch Spüliflaschen gerne fotografieren 🙂
    ♥lich liebe grüße schickt dir andrea.

  • Antwort Astrid von leckereKekse 25. November 2014 at 7:13

    Also das ist wirklich eine tolle Idee! Die werde ich mir merken. Ich finde es immer wieder toll, was Blogger mit Farbe besprühen. Habe am Wochenende meine bunten Keksdosen rausgekramt und irgendwie gefallen sie mir so knallbunt nicht mehr so richtig. Ob ich die auch einfach mit Farbe besprühen kann? Habe da ein wenig Bedenken wegen der Kekse, die ja da rein sollen!

  • Antwort Lotte 25. November 2014 at 7:19

    Moin Astrid, wow total stylisch deine Soap & Creme-Spender. Ich habe im Büro immer meine Handcreme IM Schreibtisch gehabt, weil ich die Verpackung auch total hässlich fand und jetzt habe ich mir extra eine Handcreme in einem "hübschen" Spender ausgesucht und der darf jetzt auch AUF meinem Schreibtisch stehen… Insofern vielen Dank für Dein DIY, vielleicht brauche ich es demnächst… Ich finde übrigens, dass Du Deine Sachen immer sehr schön in Szene setzt und die Bilder sehen toll aus!!! So, jetzt wird gecremt und dann gearbeitet…
    Liebe Grüße von Lotte

  • Antwort Karin Wipfli 25. November 2014 at 7:19

    Tolle Idee! Die würden von den Mittelchen noch vieeeel mehr verkaufen mit deinem Design! Leider schweben die alle noch in den 80er Jahren rum , wo die rausgekommen sind mit ihren Produkten. Hätte ich nicht alles eingebaut in der Küche, würde ich mir das sofort Mopsen.
    Liebe Grüsse
    Karin

  • Antwort Huize Kip Kakel 25. November 2014 at 7:37

    SUPER!

  • Antwort Renate D. 25. November 2014 at 8:05

    Eine wirklich tolle Idee! Die umgestalteten Flaschen sehen super aus!
    Liebe Grüße
    Renate D.

  • Antwort Angelika Leśniak 25. November 2014 at 8:07

    Super Idee, spricht mir ganz aus dem Herzen. Ich bin eine Plastikfarbenhasserinhochzehn. Liebe Astrid, tausend Dank und ganz gute Genesung weiterhin.
    Angelika

  • Antwort House No.12 25. November 2014 at 8:11

    Liebe Astrid,
    jetzt habe ich gerade Schnappatmung bekommen! Das sieht soooo genial aus. Über die bunten Flaschen ärgere ich mich auch schon länger.
    Teilweise habe ich auch schon Papieretiketten ausgedruckt und mit Buchfolie aufgeklebt, aber das sieht alles nicht so gut aus. Ich brauche auf jeden Fall diese Folie. Vielen Dank für diese tolle Idee!!!

    Liebe Grüße
    Petra

  • Antwort La Casa blanca 25. November 2014 at 8:24

    Liebe Astrid,
    ich hab mal wieder nichts mitbekommen während meiner blogfreien Zeit. Ich wünsche dir aber natürlich auch jetzt noch weiter gute Besserung und hoffe, dass du bald wieder fit bist. Viele Dinge die einem im Alltag gar nicht bewusst sind, stellen da auf einmal so manches Problem dar.

    Zu deinen Etiketten: die sehen wirklich fantastisch aus. Also die schnöden Plastikflaschen sehen damit richtig edel aus. Das hast du echt wieder prima gemacht. Danke auch für die Vorlagen ♡♡♡

    Hab es fein!

    Ganz liebe Grüße

    Nicole

  • Antwort Sarah Hideaway 25. November 2014 at 8:45

    Liebe Astrid,
    schön, dass es Dir wieder besser geht! Die Idee, Alltagsgegesntände zu verschönern ist doch absolut sinnvoll, schließlich kann man nicht auf Spülmittel, Seife und Co. verzichten, spart dabei Verpackungsmüll und kann sich daran vielleicht sogar mehr erfreuen, als an reiner Deko (wobei ich den Sternenkranz vom letzten Post liebe!). Im Grunde ist das wie bei den Shakern: Mach nur das, was nützlich ist, aber das Nützliche mache schön.
    Liebe Grüße
    Sarah

  • Antwort Pe-Twin-kel 25. November 2014 at 8:52

    Hallo Astrid,
    das ist ja eine witzige Idee, ich habe gerade bei der Handseife immer gern einen Farbklecks gehabt und mit damals mit Windowcolor eine Sonne gemacht und immer wieder aufgefüllt. Auch beim Spüli. Denke geplottet wäre auch eine Lösung, die könnte ich ja probieren. Danke für die Idee, hat was, sieht richtig stilisch und designermäßig aus.
    LG,
    Petra

  • Antwort Anonym 25. November 2014 at 8:57

    Hallo Astrid,
    ich schaue immer wieder mal bei dir vorbei und bin von deinen Ideen echt begeistert. Zu meiner Schande muß ich jedoch gestehen, dass ich fast nie einen Kommentar hinterlasse, obwohl ich mir schon denken kann, dass es für Euch Blog-Mädels echt schön ist, was positives zu lesen.
    Deshalb bekommst du von mir heute ein gaaaaaaaaaaaaaaaaanz groooooooooooooooßes Looooooooooooob!!!!!!!!!!!!!!!
    Für deinen Geschmack, deine Ideen, deinen Fleiß und deine netten Texte!
    Danke dass du das alles mit uns teilst.
    Liebe Grüße von Sonja aus dem Allgäu.

    Ach übrigens hab ich mir deine Seifen- Vordrucke schon kopiert, einfach wieder genial!

  • Antwort Salandas Welt 25. November 2014 at 8:59

    Liebe Astrid,

    der Wahnsinn hat einen Namen, deinen!!!! Wie cool ist das denn bitte??? SUUUUUUUPER!
    Sieht so toll aus, schick, stylisch, einfach genial!
    Aber mir zu aufwendig, bei mir muss alles möglichst flott von der Hand gehen, ich habe leider nicht deine Geduld.
    DAS DIY des Jahres, würde ich sagen!

    Wie immer staunende Grüße,
    Salanda

  • Antwort Tanja Obergföll 25. November 2014 at 9:01

    Hallo Astrid,
    jetzt bin aber baff. du hast genau das was ich suche…und das geht ja nicht nur mir so…
    Ich denke den meisten Frauen sind diese hässlichen Flaschen ein Dorn im Auge.
    Ich danke Dir…
    Liebste Grüße
    Tanja

  • Antwort da.gina vintage 25. November 2014 at 9:38

    Hallöchen liebe Astrid..

    ..da hast du mich an was erinnert!!
    ..ich habe das auch schon mal vor ein paar Jährchen getan.. auf die Vorratsbehälter in meiner Küche und das gleich Problem hat mich auch über"mannt" ☺

    Ich habe mir damals mit Nagellack in transparent ausgeholfen, da die Etiketten nicht so groß waren. Nur nicht so dick auftragen, da sich sonst die Schrift wieder in Wohlgefallen auflöst..
    Aber nach ein paar Jährchen sind die Schriftzüge schon ein wenig abgegrabbelt und müssten erneuert werden.

    Da kam ich auf die glänzende und ganz harmlose IDEE:

    Die Folie wie gehabt bedrucken und aufkleben.. und jetzt kommts gaaaaaanz einfach.. über das Motiv in der gleichen Größe zugeschnitten einfach eine transparent Folie drüber kleben.. und schon ist das Ganze nicht nur spritzfest sondern auch wischfest..

    Allerdings.. probiert habe ich es noch nicht.. muss natürlich auch blasenfrei aufgetragen werden..

    So.. ich hoffe, dass dies ein hilfreicher Kommentar war.. lach..

    Ansonsten.. die Flaschen sehen HAMMER aus !!!

    Ich wünsche dir noch einen supitollen Tag.
    ♥-liche Grüße
    Gina

  • Antwort creativLIVE 25. November 2014 at 9:49

    Das war auch meine erste Überlegung, aber mit Folie überklebt sieht nicht so perfekt aus. Und ich möchte immer möglichst nah ans Original!

    • Antwort da.gina vintage 26. November 2014 at 0:17

      ..ja wie schon geschriebselt.. ich weiss nicht, wie es umgesetzt aussieht.. aaaber es gibt auch Injekt Folie für Laserdrucker..
      Na da kannste wischen.. ☺ ..aber es muss halt ein Laserdrucker her..

      Damals hatte ich nur Tintenstrahl.. aber heute….. ☺☺☺ ..ich geh mal bestellen.. hihi.. dann kann ich bald meine Küche wieder auffrischen..

      Guts Nächtle ..
      die Gina

  • Antwort Michéle Lililotta 25. November 2014 at 9:58

    Supergenial! Jetzt fehlt mir nur noch ein Tintenstrahldrucker 😀 😀

    Liebe Grüße Michéle

  • Antwort Andrea 25. November 2014 at 11:47

    Sehr schön schaut sehr edel aus. Ich habs so gemacht das ich mir beim blauen Möbelhaus einen hübschen Seifenspender gekauft habe, mit dem Dymo beschriftet und fülle mir immer das Spüli im Großpack dort hinein.
    glg Andrea

  • Antwort Heike 25. November 2014 at 12:00

    Tolle Idee. Ich versuche diese bunten Flaschen auch immer zu verstecken. So wie deine jetzt aussehen, ist das gar nicht nötig. Im Gegenteil, die sind richtig dekorativ.
    Liebe Grüße
    Heike

  • Antwort Frau Frigga 25. November 2014 at 12:27

    Ich hatte auch ein Bedürfnis nach hübschen Spüli- und Seifenspendern. Habe dann welche bei Greengate geholt und der Liebste versteht den Unterschied zwischen dem Dekospüli und dem Gebrauchsspüli (der Rest aus der Flasche vom Discounter im Schrank) nicht…
    Deine Variante gefällt mir aber auch gut.
    LG
    Frigga

  • Antwort glückszaubermädchen 25. November 2014 at 13:41

    Liebe Astrid,
    schön, dass es dir besser geht! Deine Etiketten sehen auf den Flaschen so schön aus! Ich mag die verschiedenen "über-bunten" Behälter auch nicht so gerne und gerade zum Verschenken ist das eine wirklich tolle Idee – auch wenn es nach einiger Arbeit klingt. 😉
    Liebe Grüße,
    Sarah

  • Antwort Bella Herzenssachen 25. November 2014 at 15:37

    Huhu liebe Astrid,
    du hast wirklich immer so so tolle DIY, mit dem Lavendeldruck gefällt mir dieser aber am Besten!
    Ich hätte die Etiketten ja gerne als Freebe oder wie das heißt 😉
    Sie sehen so super aus, wie teuer gekauft!

    GAnz liebe Grüße Bella

  • Antwort Fräulein Lampe 25. November 2014 at 16:07

    Wow, ja, die sind echt toll geworden!
    Super schön <3
    Hab das auch schon einmal gemacht, aber irgendwann sind die Plastikdinger dann doch kaputt gegangen und nun steht hier wider die bunte Fraktion:/
    Vielleicht sollt ich doch auch noch mal……

    Liebe Grüße
    Meli

  • Antwort Kerstins Zuhause 25. November 2014 at 17:29

    Hallo Astrid,
    die Flaschensammlung ist super stylisch geworden.
    Wenn die sich nicht sehen lassen können, dann weiß ich nicht was. 😉
    Auch Deine letzten Posts sind so schön.
    Das Reh werde ich bestimmt stibitzen.
    Liebe Grüße, Kerstin

  • Antwort utatravel 25. November 2014 at 18:39

    klasse ! nicht nur, dass das grelle Bunt verschwunden ist (auch wenn ich eigentlich bunt mag, Verpackungen sind selten schön-bunt), die Flaschen haben einen einheitlichen Stil bekommen

    lieben Gruß
    Uta

  • Antwort WOHNPOTPOURRI 25. November 2014 at 19:43

    Ohh Astrid!
    Du sprichst mir aus der Seele!!! Ich finde es auch so hässlich und bei mir ist das Meiste irgendwo versteckt, nur für die Zahnbürsten brauch ich noch eine Lösung ;o) Und wieso sind die Spülschwämme in der günstigen Version immer so bunt? Kannst du das verstehen?? ;o)
    lieben Gruß
    Sabine

  • Antwort Tina 25. November 2014 at 19:51

    Einfach GENIAL. Ich bin ECHT TOTAL BEGEISTERT.

    Ich hasse diese bunten Teile auch… Aber jetzt ist ja Rettung in Sicht.
    Klasse, vielen Dank für diese tolle Idee. Du bist einfach spitze!!!

    LG TINA

  • Antwort Sylvi 25. November 2014 at 20:16

    Liebe Astrid
    Du hast ja wieder ein Hammer DIY gepostet.
    Deine Flaschenetiketten schauen toll und so clean und aufgeräumt aus. Endlich hat das bunte Durcheinander ein Ende 😉
    Ganz liebe Grüße
    Sylvi

  • Antwort Anonym 25. November 2014 at 20:32

    Hallo, das ist eine super Idee. Ich hatte auch bei den Seifenspendern im Bad das Etikett abgeknibbelt und einen grauen Stern draufgeklebt. Ich benutze nur weiße Seife und fülle immer wieder nach, das gefällt mir gut.
    Daß die Etikettenfarbe nicht wasserfest ist, liegt an der Tinte. Im habe 2 Tintendrucker. In dem einen habe ich preiswerte Tinte für allgemeinen Druckkram, im anderen habe ich von Epson die teure Originaltinte. Die ist wirklich wasserfest. Damit bedrucke ich sogar Stoff und appliziere ihn auf Kissen und die kann man unbesorgt waschen, die Farbe hält.
    Auch habe ich mir einen Autoaufkleber mit einem Schutzengel gedruckt und außen auf die Windschutzscheibe geklebt, die Farbe hat fast 2 Jahre gehalten!!
    Ich liebe Deinen blog, Du hast wunderbare Ideen, weiter so.
    Liebe Grüße Heide aus OWL

  • Antwort creativLIVE 25. November 2014 at 20:36

    Liebe Heike,
    davon habe ich noch nie gehört….wasserfeste Tinte! Habe eine Drucker von Canon und auch die Originalpatronen.
    Muss ich gleich mal googeln, ob es da Unterschiede gibt! Danke für den Tipp!

  • Antwort johannarundel 25. November 2014 at 21:36

    Also, ich finde das hat sich echt gelohnt! Die sehen jetzt aus wie aus einem Designhotel oder so! Da macht das Geschirrspülen doch gleich viel mehr Spaß 😉
    Liebste Grüße
    Johanna

  • Antwort Frauke it's me! 26. November 2014 at 8:48

    Eine tolle Idee!
    Ich habe schon vor dem Bloggen immer nur Flaschen gekauft, die ich "nackig" machen konnte und die dann mein Auge nicht beleidigt haben …
    Aber das beschriften ist eine tolle Idee, so weiß nicht nur ich, was in der Flasche ist 😉

    Liebe Grüße … Frauke

  • Antwort die kleine Plauderei 26. November 2014 at 9:14

    oooooooh wie toll!!! Das werde ich mir im "projektfreien" Januar mal unbedingt nachzaubern!! Wirklich ganz toll!
    LG Lilli

  • Antwort Annett W. 26. November 2014 at 12:52

    Liebe Astrid,
    es haut mich schlichtweg um! Auch wenn das wahrscheinlich nur viele Blogger verstehen! Was für eine herrliche Idee. Aber ich hab nur einen Tintenstrahldrucker… was mach ich denn jetzt nur? Sorry, ich muss mich mal unbedingt umhören und vor allem Folie kaufen!!! Dir ganz liebe Grüße und ich finde sie auch die Idee des Jahres!!!

    • Antwort creativLIVE 26. November 2014 at 17:46

      Die Folie ist extra für Tintenstrahldrucker! 😉

  • Antwort Frau Mokka 26. November 2014 at 13:02

    Einfach total genial, liebe Astrid! Mich Haben die Verpackungen auch schon öfter gestört. Ich habe die Etiketten einfach
    abgemacht oder den Inhalt umgefüllt…auf die tolle Idee mit den eigenen Etiketten wäre ich nie gekommen!
    Vielen Dank für die tolle (einfache) Idee!!!

  • Antwort Lady Stil 26. November 2014 at 13:48

    Hallo Astrid,
    ja isses denn! Das ist ja wohl die perfekte Lösung gegen alle abscheulichen, quietschebunten Etiketten!
    Da werd ich jetzt auch mal aktiv!

    Liebe Grüße,
    Moni

  • Antwort Ines 26. November 2014 at 16:52

    Du bist einfach der Hammer! Gibt es was Unschönes bei Euch zuhause, was Dir bisher entkommen konnte :-D?
    Ich denke nicht!!!! Sehr genial!

    GLG Ines♥

    P.s.: Es gibt übrigens klarsichtige Klebefolie ( z.B. für Schulbücher). Da könnte man auf Papier drucken und die Folie drüber kleben und das Sprühen mit Klarlack entfällt ;-).

    • Antwort creativLIVE 26. November 2014 at 17:48

      Liebe Ines,
      das entspricht aber leider nicht meinem Perfektionismus…..es soll perfekt und nicht improvisiert aussehen!
      Aber natürlich ginge es so auch!

  • Antwort Fannys liebste 26. November 2014 at 20:25

    Liebe Astrid,
    wow das schaut echt toll aus. Will ich auch unbedingt haben… also mal schön auf die Weihnachtsferien To Do Liste geschrieben. Mal schauen, ob ich dazu kommen werde…schon wieder sooo viel vorgenommen.
    Liebe Grüße
    Fanny

  • Antwort ...miris-rosenhügel 26. November 2014 at 21:13

    hallo astrid,

    die sehen echt super aus!!! und sowas von absolut fototauglich :O))))

    grüssle miri

  • Antwort Sandra Speidel 27. November 2014 at 7:16

    Wow, Wahnsinn, das ist ja eine Hammer Idee, und sooo schön !
    Liebe Grüße
    Sandra

  • Antwort Bee 27. November 2014 at 13:30

    Ganz ehrlich, das finde ich so klasse. Ich bin ein Ästhet und stehe ganz oft vor grauenhaften Verpackungen gerade für Handwaschseifen. Und ich habe mich schon oft gefragt, ob es da einen Weg gibt genau das hinzubekommen, wie du es hier zeigst. VIELEN DANK.
    Liebe Grüße, Bee

  • Antwort Mit Liebe zum Detail 27. November 2014 at 19:23

    Astrid ..ein Wahnsinn,wie toll ist das denn?
    Ich stimme dir voll zu,bei mir sind viele Sachen auch weg geräumt weil ich die Flaschen zu bunt finde.
    Toll,meine Güte,du bist ein Genie.
    Alles Liebe und ich freue mich schon so auf den Samstag..

  • Antwort Ele 27. November 2014 at 20:21

    Liebe Astrid,
    ehrlich gesagt, es gibt nur ganz wenige Verpackungen, die mir so gefallen wie sie sind.
    Umso schöner und dekorativer ist deine Idee und die Umsetzung!
    Vielen Dank für deine Mühe, die Etiketten und fürs Zeigen.

    Mit meinem Browser kann ich leider nicht deine Mailadresse aufrufen,
    würde dir aber gerne kurz schreiben. Magst du mich vielleicht "anfunken"?

    Lieben Gruß
    Gabriele

  • Antwort Zimtkätzchen und Zuckerschnecke 28. November 2014 at 7:05

    EINFACH NUR GEIL!!!!

  • Antwort Petra Peziperli 28. November 2014 at 9:38

    Grandiose Idee! Und sieht einfach nur toll aus! Bin echt schwer begeister!
    GLG Petra

  • Antwort Anonym 28. November 2014 at 18:20

    Einfach TOLL und auch noch die Vorlagen! Jetzt weiss ich auch was ich meinem Sohn und seiner Partnerin
    an Selbstgemachtem schenken kann! Vielen herzlichen Dank!!!!
    LG Susan

  • Antwort Tinas Lounge 28. November 2014 at 21:15

    Hallo Astrid,

    ich habe Deinen Blog gerade erst entdeckt und bin jetzt schon hin und weg. Allein diese Etiketten – perfekt! Vielen Dank für die tollen Vorlagen und die Inspiration plus all den Tipps und Links dazu. Das ist nicht selbstverständlich, also vielen Dank.
    Ich habe mir die Vorlagen schon einmal abgespeichert und hätte jetzt schon viele Ideen, was ich alles damit anstellen könnte.

    Hab ein schönes Wochenende,

    Tina

  • Antwort Anonym 2. Dezember 2014 at 7:26

    Liebe Astrid,
    ich bin gerade über die Empfehlung von Bianca "Wohnlust" auf deinen Blog gestoßen. Vielen Dank für den Tipp mit den neuen Etiketten. Ich knibbel immer die – doch meist nicht so schönen und bunten – Etiketten ab, weil sie mir nie gefallen.
    Werde jetzt sicher öfter bei dir vorbeischauen und mich jetzt mal durch die ältern Blogposts klicken.

    Einen schönen Tag
    LG
    Edith

  • Antwort Renate Greiner 2. Dezember 2014 at 13:03

    Supergenial! Du sprichst mir aus der Seele. Diese kitschigen Farben überall auf den Flaschen ein Greul. Ich hätt auch am liebsten alles in schwarz, weiß, grau und braun. Man müßte sich dann für die Haarsprays etc. so Mäntelchen für die Dosen machen :-). Ich druck mir auf jeden Fall jetzt gleich deine Vorlagen aus. Vielen lieben Dank für die geniale Idee. LG Renate

  • Antwort herr-schroeder-und-frau-d 2. Dezember 2014 at 14:53

    hallo astrid, auch ich bin über bianca hier gelandet und sprachlos!!!! der hit in tüten….ABER: ich (bzw. männe im büro) hat einen laserdrucker…hast du dafür einen folientip????? dann bin ich SOFORT dabei!!!! bittebitte weiter solche ideen, lga nja

  • Antwort G wie Gabriela 3. Dezember 2014 at 21:37

    Was ist das wieder für eine tolle Idee, liebe Astrid? Die ganzen Plastikflaschen sind nämlich echt nicht schön und manche stehen halt einfach rum.
    Deine gefallen mir super gut!
    Ich hab grad gesehen, dass ich schon länger nicht mehr bei dir war. Ich komme kaum noch zum kommentieren momentan. Aber ich wollte dir unbedingt noch schreiben, dass mir dein Fenster, welches hinter eurem Esstisch hängt, mit den Tannenzapfen wahnsinnig gut gefällt. Sowieso ist die ganze Deko wieder sehr, sehr schön! Dein Blog ist einfach toll!
    Herzlichst
    Gabriela

  • Antwort Lina 9. Januar 2015 at 18:22

    Genial!!! Danke für die tolle Idee!!!

    Liebe Grüsse
    Lina

  • Antwort patzi 22. Februar 2015 at 10:49

    Hallo Astrid,
    du hast ein TRAUMHAFTSCHÖNENBLOG. Ich bin froh dich gefunden zuhaben.
    Deine Etiketten habe ich sofort gespeichert. Hast du die Etiketten auch fürs Bad ;-)? Duschgel, Shampoo… das wäre ein Traum.
    VLG und einen schönen Sonntag
    Patricia

  • Antwort enidan's art 13. April 2015 at 12:40

    liebe astrid, was für eine absolut tolle idee!
    danke für den input, muss ich definitiv auch angehen!

    liebe grüsse enidan

  • Antwort Sanne 17. Mai 2015 at 16:55

    Liebe Astrid,

    gerade bin ich über deinen "Etikettenschwindel" gestolpert. Wie toll ist das denn?!
    Deine Idee finde ich so klasse. Jetzt sieht alles so stylish aus, viel besser als so bunt durcheinander, wie noch bei mir in Bad und Küche.

    Vielen lieben Dank, dass du sie einfach für uns zum Download freigibst!
    Meine Seifen, Waschmittel und Lotions haben aber leider andere Inhaltsstoffe als deine, da passen deine Etiketten leider nicht für mich.
    Magst du mir vielleicht verraten, mit welchem Programm und welcher Schriftart du deine tollen Etiketten erstellt hast? Dann würde ich mir eigene passend für meine Produkte erstellen. (Gerne auch per email.)

    Viele Grüße, Sanne

  • Antwort Danilo von Print Solution Network e.K. 11. Oktober 2016 at 14:57

    Hallo Astrid,

    wir sind heute über deinen Blog Post zum Thema Etikettenschwindel gestolpert. Eine interessante Idee, die Umgestaltung der Etiketten auf den Flaschen. Mit dem Etikettenschwindel hat dies als solches nicht viel zu tun.

    In diesem Zusammenhang möchte ich jedoch darauf hinweisen, dass auf diesen Etiketten Informationen vorhanden sind die wiederum wichtiger Bestandteil der Informationspflicht sind welche die einzelnen Hersteller der Artikel nachkommen müssen.

    Bitte daran denken, dass es Menschen gibt die auf gewissen Mittel in diesen Flaschen reagieren. Dafür sind die Informationen auf den Etiketten da um den Kunden/Verbraucher auf dem Etikett darüber zu informieren welche Inhaltsstoffe in den einzelnen Flaschen vorhanden sind.

    Ein großes Lob an dich Astrid für deine Kreativität.

    Mit freundlichen Grüßen

    Danilo

  • Hinterlasse eine Antwort