DIY

DIY Seifen selbstgemacht

26. Mai 2017

Seife selber herzustellen war bisher für mich immer eine komplizierte Angelegenheit! Dachte ich doch man braucht viele verschiedene Zutaten und einen komplizierten Prozess um Seife zu bekommen. Doch als ich die Produkte von RAYHER* testen durfte wurde ich eines Besseren belehrt!

Zwar gibt es hier auch eine riesen Auswahl an „Zutaten“ aber die Herstellung ist ganz einfach! Die hochwertige Gießseife ist frei von tierischen Fetten und Ölen und ohne Tierversuche hergestellt (100% Vegan), absolut ungefährlich bei der Verarbeitung und Gebrauch. Sie ist dermatologisch getestet und alle Inhaltsstoffe sind nach der Kosmetikverordnung (KVO) deklariert.
Besonders interessant fand ich, dass es opake und transparente Seifenblocks gibt die man mit Seifenfarbe färben kann.
Zusammen mit meiner Tochter haben wir einen Sonntag Nachmittag damit verbracht tolle Kreationen herzustellen. Es war ganz einfach und sehr spannend die verschiedenen Variationen zu kreieren

Zutatenliste:

Zuerst haben wir die Seife im Wasserbad geschmolzen aber bald sind wir auf die Mikrowelle umgestiegen. Das geht viel einfacher und schneller!
Dafür haben wir diese kleinen Glasbehälter genommen, die eigentlich für Kerzen gedacht sind.
Auf der Verpackung zu den Gießformen steht wie viel Gramm dort hinein passen. Immer ein paar Gramm weniger nehmen, da ja noch weitere Ingredienzien dazu kommen.

Als Richtwert für die Einstellung der Mikrowelle kann ich euch folgendes berichten. Ca. so viele Sekunden wie Grammangaben und ca. 40% der Leistung der Mikrowelle, So hat es zumindest bei uns geklappt. Das müsst ihr natürlich individuell ausprobieren!

Als Zusätze haben wir Farben, Aloe Vera und Duftöle genommen. Mein Favorit ist dabei Kokos aber Vanille ist auch toll und den Duft mag eigentlich jeder. Da die Seifen auch ein tolles Geschenk abgeben solltet man das beachten.
Die Variante mit frischen Blumen hat leider nicht geklappt, dafür war die Seifenmasse wohl zu heiß. Aber mit der trockenen Pusteblume geht es super. 

Solche Seifen sind natürlich nur etwas für Dekozwecke aber machen sich z.B. im Gäste-Bad super!

Für die Lilafarbende Seifen haben wir Lavendelöl genommen. Aber der Flieder hat gerade so schön geblüht und passt farblich einfach perfekt dazu!

Die Seifenstücke mit einem Label zu verschönern ist ein toller Effekt. Dafür werden in die Gießformen solche Platten aus Naturkautschuk gelegt, die es mit vielen verschiedenen Motiven und Texten gibt. So kann man der Seife sein Wunschlabel verpassen. 

Auch ein passender Stempelabdruck der Seife beigelegt macht das Stück noch spezieller und zu einem tollem Mitbringsel.

Ist diese Farbe nicht der absolute Hingucker?! Mint in transparenter Seife ergibt einen tollen sommerlichen Farbton

Hingegen bei der opaken Seifen ergibt es einen ganz zarten Pastellton.
Zeitlos und mein persönlicher Favorit ist ein leichtes Grau. Und solche selbst hergestellten Stücke sind wirklich „einzigartig“

Falls ihr nun auch Lust bekommen habt eure eigenen Seifen zu kreieren schaut euch doch mal  bei RAYHER* um.

Nach dem gestrigen Feiertag haben wir heute einen freien Freitag den wir zum Shoppen nutzen wollen bevor der Sommer über uns hereinbricht und wir die Sonne an diesem Wochenende genießen werden!

Euch allen wünsche ich auch ein tolles Wochenende und sende liebe Grüße

*Kooperationpartner

Follow my blog with Bloglovin

Teile wenn es dir gefällt!

Das könnte auch was für dich sein

17 Kommentare

  • Antwort Edith Götschhofer 26. Mai 2017 at 6:24

    Oh Astrid…ich will das auch!
    So wunderschön sind die Seifen geworden..ach du Liebe gibt es etwas was du nicht kannst?
    L.G.Edith.

  • Antwort Mach Mal 26. Mai 2017 at 8:38

    Wunderschön! Besonders die Version mit den Pusteblumen finde ich toll. 🙂 Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Kathreen von "Mach mal"

  • Antwort Herbst Liebe 26. Mai 2017 at 9:32

    Allein der Anblick macht Lust es einfach mal zu testen. Auf jeden Fall hat man immer einen Vorrat an kleinen Mitbringseln.
    Herzlichst Ulla

  • Antwort Wiebke Weber 26. Mai 2017 at 11:06

    Ein Stück schöner als das Andere!!
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir Wiebke
    aus Kassel

  • Antwort Ines 26. Mai 2017 at 16:40

    Wow… was kannst Du eigentlich nicht, Astrid?
    Sehen spitze aus, Deine Seifen!

    GLG Ines♥

  • Antwort frauke 26. Mai 2017 at 19:39

    Wunderschön sind Deine Seifen, liebe Astrid. Ich hah mich schon einmal an Honig-Hafermehl Seife versucht. Die ist auch toll geworden, aber hier finde ich ja gleich eine ganze Menge neuer Ideen für meine weitere Seifenproduktion. Danke fürs Zeigen.
    Liebe Grüße
    Frauke von Lütes Blog

  • Antwort Caro Joey Lin 27. Mai 2017 at 10:36

    Hallo Astrid,

    das sieht ganz toll aus.. ich mache Seife KOMPLETT selbst – das ist im Grunde auch nicht schwer, aber sieht dann natürlich nicht so schön aus. Im Grunde muss man da mit Wasser, Tee oder was auch immer eine Lauge herstellen (zusammen mit Ätznatron) und dann das ganze mit Ölen zusammenmischen quasi und dazu gebe ich ätherische Öle. In dem Fall weis ich nämlich komplett was drin ist (natürlich muss man sich alles ausrechnen, umzu wissen wie viel man von was nimmt – das ist aber keine Hexerei), aber wie gesagt so schön werden die dann leider nicht 🙂
    Eure sehen ja WUNDERSCHÖN aus.

    Liebe Grüße,
    Caroline

  • Antwort Erica Sta 27. Mai 2017 at 14:49

    Hut ab, die Seifenkunststückchen sind Dir vorzüglich gelungen!
    Liebe Grüßle vom Starnberger See, Heidrun

  • Antwort Frau Heiterkram 27. Mai 2017 at 19:36

    einfach so schön. viel zu schön zum Brauchen. Aber gerade richtig zum Aufstellen. Die Pusteblume-Variante ist mein Liebling!!
    heitere Grüsse Britta

  • Antwort let und lini 27. Mai 2017 at 20:51

    liebe Astrid,
    ich gebs zu, mich juckt es schon lange in den Fingern selbst mal Seife her zu stellen.
    Aber mich hat der Aufwand immer abgeschreckt – die vielen Zutaten aus der Apotheke, alles Grammgenau abwiegen und das Gepatze. Neee, da hab ich mir dann doch immer lieber die fertigen Bio-Seifen gekauft.
    Bei dir hört sich das aber ganz einfach an – vielleicht sollte ich es doch mal versuchen 😉
    Hab ein schönes Restwochenende. <3 Martina

  • Antwort Unser kleiner Mikrokosmos 28. Mai 2017 at 6:09

    Hallo Astrid,
    deine Seifen sehen aus wie aus einem Geschäft in der Provence. Einfach nur schön. Was für tolle Geschneke. Ich werde dann wohl doch mal den Seifen Workshop unseres Bastellädchens besuchen…
    Liebe Grüße
    Silke

  • Antwort Sali 28. Mai 2017 at 16:28

    Wieder einmal super schön umgesetzt Astrid! Ich staune immer wieder über deine Liebe zu den kleinen Details, die deine Sachen so besonders machen!
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Antwort Lisa 29. Mai 2017 at 14:31

    Gibt es auch eine Seife die nach Erdbeer und nach Vanille riecht ? würde mich stark dafür Interessieren

    • Antwort Astrid 31. Mai 2017 at 4:12

      Nach vanille richt meine Seife, dank dem Duftöl. Wenn du eines mit Erdbeeraroma findest kannst du auch Seife mit diesem Duft haben!

  • Antwort Ein Dekoherzal in den Bergen 29. Mai 2017 at 20:56

    WAU i bin begeistert,,,
    des schaut echt scheeeeen aus,,,,,
    und echt nit soooo schwer,,,freu,,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

  • Antwort coni 30. Mai 2017 at 9:42

    Grossartig ,einfach grossartig !

  • Antwort shabbylinas welt 30. Mai 2017 at 18:05

    Ich will auch!!!!!
    Ganz im Ernst liebe Astrid. Um dieses Set bin ich schon ein paarmal herumgeschlichen, konnte mich aber nie überreden es zu versuchen. Von Gekauft, funltioniert aber nicht, habe ich nun wirklich schon genug in der Ecke liegen.
    Deine Seifen sind wunderschön geworden und zwar ALLE! Sollte mir diese Set also beim nächsten Mal irgendwo über den Weg laufen, weiß ich ja jetzt, dass es funktioniert. Einfach toll!

    liebe Grüße
    Nicole

  • Hinterlasse eine Antwort