Anleitungen Deko DIY Interieur

DIY Getränkedosen Upcycling GOLD-WEISS

25. April 2017

Anzeige

GOLD WEISS…..das ist für mich eine wunderschöne und edle Kombination. Passt eigentlich in jede Jahreszeit aber weckt jetzt schon ein Sommerfeeling bei mir. Meine Tochter liebt Cola Vanille (Geschmäcker sind nun mal verschieden…mich gruselts) und die bekommen wir hier im Handel leider nicht in Flaschen zu kaufen. Ab und zu gibt es sie in Dosen und dann darf sie sich eine mitnehmen. Bei einem unserer letzten Einkäufe war sie sehr überrascht als ich gesagt habe, sie soll gleich ein paar mehr mitnehmen. Da hatte ich schon dieses Upcyling DIY vor Augen!

Die längliche schlanke Form der Dosen ist einfach schicker als die kleinen pummeligen (kein Vergleich zum wirklichen Leben!) Ich habe 4 Gestaltungs-Varianten für euch und hoffe, dass jeder seinen Favoriten darunter findet. Für eine Variante wird die Dose erstmal ein wenig zusammengequetscht.

Außer den Getränkedosen werden noch folgende Materialien benötigt:

  • Klebefolie dc-fix metallic Gold z.B hier*
  • Klebe Tattoos z.B. hier*
  • Blattgold z.B. hier*
  • Anlegemilch z.B. hier*
  • Sprühfarbe z.B. diese* in Gold und diese* in weiß
  • Kreisstanzer 1,6cm z.B. dieser

Variante 1: Sprühfarbe

Alle Dosen werden natürlich zuerst weiß angesprüht. Beim Kauf der Sprühfarbe sollte man auf Qualität achten. Ich hatte günstige vom Discounter und habe den ganzen Nachmittag eine Schicht nach der anderen aufgesprüht, was mich ganz schön genervt hat. Ein weißer Farbauftrag braucht sowieso schon eine Schicht mehr bis er deckt.

Mit goldener Sprühfarbe vorsichtig den unteren Bereich der Dose besprühen.

Variante 2: Klebefolie

Als ich Gold Metallic Folie von dc-fix entdeckt habe war es um mich geschehen. Diese glänzende Optik ist einfach der Hammer. Mit einem Lochstanzer einige Punkte stanzen und auf die Dose kleben.

Variante 3: Blattgold

Besonders edel kann man eine Dose mit Blattgold gestalten. Dafür einen Bereich mit der Anlegemilch bepinseln, trockenen lassen und das Blattgold auflegen.

Vorsichtig anreiben und überstehendes Gold mit einem Borstenpinsel abreiben.

Variante 4: Klebetattos

Solche Klebe/Körpertattos waren in den letzten Jahren sehr modern und wir (eigentlich meine Tochter) hatten noch einige davon in unserem Fundus. Darunter welche mit sehr schönen Muster. Es gibt sie aber auch mit den schönsten Motiven (siehe hier*) und daraus habe ich auch noch etwas gemacht, sehr ihr weiter unten im Beitrag!


Hier habe ich sie erstmal auf der Dose angebracht und nach Anweisung mit einem feuchten Lappen getränkt. Dadurch löst sich das Trägerpapier ganz leicht von dem Motiv und die Dose wird mit einem filigranen Muster veredelt!

Habt ihr euren Favoriten gefunden? Mit weißen Blumen bestückt sind die Dosen-Vasen besonders edel!

Ausnahmsweise kommt heute mal etwas Fashion mit ins Bild, da meine neuen Schuhe so perfekt zum Weiß-Gold Thema passen. So wie meine „Sommertasche“ die ich, genau wie die Schuhe bei ABOUT YOU* gefunden habe.

An die Tasche habe ich dann gleich einen neuen Taschenbaumler angebracht, den ich mit den Klebetattoos gestaltet habe.

Sind diese Traumfänger nicht traumhaft?! So filigrane Motive könnte ich mit meinem Schneideplotter nie ausschneiden und daher greife ich hier gerne auf die riesige Auswahl an Motiven zurück.

Und so geht’s. 

Ihr benötigt:
  • Klebetattos z.B hier*
  • Füllwatte
  • Schere
  • Lochzange
  • Nähmaschine

Aufgetragen werden die Tattoos genauso, wie bei den Dosen. Dabei dürft ihr das SnapPap ruhig ordentlich nass machen. Es ist dann geschmeidiger und lässt sich viel einfacher verarbeiten. Die beiden SnapPap Kreise aufeinander nähen und kurz vorm Ende etwas Füllwatte hineinstecken und die Naht schließen

Zum Aufhängen ein Loch hineinstanzen und, wenn vorhanden, eine Öse anbringen. Es geht auch ohne, da das SnapPap ein sehr stabiles Material ist.

Ein Band durch das Loch fädeln und z.B. an einer Tasche befestigen. Ich freue mich jetzt schon mit meiner gepimten Tasche durch den Sommer zu gehen

Bis dahin erfreue ich mich erstmal an meiner weiß goldenen Dekoration.

Meine Vorliebe für den simplen scandinavischen Style spiegelt sich in diesem grafischen Muster wieder. Welches ich „entworfen“ und mir aus der goldenen dc-fix Folie ausschneiden lassen habe.

Es ist so schön, dass ich es mir auch auf Stoff für ein (weiteres) Kissen wünsche. ABOUT YOU* hat den Wettbewerb ‚Express Your Culture – It’s About You‘ ins Leben gerufen. Dieser verbindet Kultur mit Mode und ruft Kreative Köpfe dazu auf, ihre Interpretation von „Textilien als Ausdruck der Kulturen“ in einem Design umzusetzen. 

Da es solche grafischen Muster natürlich schon in vielen Varianten gibt habe ich es etwas abgewandelt und in der Linienführung aufgelockert! Das ist meine Interpretation der nordischen Leichtigkeit. Ob ich damit die Jury überzeugen kann?

Falls ihr auch eine Idee für ein Stoffmuster habt, die unbedingt umgesetzt werden muss könnt ihr eure Vorschläge im Zeitraum vom 01.02.2017 bis 01.08.2017 einreichen.
Die genauen Teilnahmebedingen findet ihr unter https://www.aboutyou.de/design-wettbewerb.

*  Partnerlinks
**Kooperationpartner


Follow my blog with Bloglovin

Teile wenn es dir gefällt!

Das könnte auch was für dich sein

20 Kommentare

  • Antwort Biggiausdemnorden 25. April 2017 at 5:44

    Deine Dosen sind wirklich genial und würden hervorragend zu einer bereits vorhandenen passen. Ich hoffe du weißt, dass ein bekannter Keramikhersteller mit einem R und osenthal endent weißen Vasen in Dosenform herstellt. Eine davon besitze ich und ausserdem eine von diesen in Tütenform. Da kommt mir deine Idee gerade recht, ich muss mich nur noch bewinden, eine Dose zu kaufen, welche Geschmacksrichtung nehme ich nur🤔Vielleicht gibt es ja auch Mineralwasser in Dosen😉
    Viele Grüße von Birgit aus…

    • Antwort Astrid 25. April 2017 at 6:17

      Nein, die Vasen kannte ich bisher noch nicht. Aber hiermit kannst du deine Sammlung noch erweitern! Wie wäre es mit einem Prosecco?!

  • Antwort Wolfgang 25. April 2017 at 6:36

    Liebe Astrid,
    ich hätte nicht gedacht, dass man aus so schnöden Dosen, so wunderschöne Vasen basteln kann. Das gefällt mir.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  • Antwort Herbst Liebe 25. April 2017 at 8:53

    Das ist so cool, dass ich meinen Sohn jetzt zum Dosenkauf animieren werde 😉
    Herzlichst Ulla

  • Antwort Kerstins Zuhause 25. April 2017 at 9:37

    Hallo Astrid,
    ein Post der von oben bis unten voller Kreativität steckt.
    Wahnsinn.
    Ich kann gar nicht sagen was mir besser gefällt.
    Liebe Grüße, Kerstin

  • Antwort MoMaMa 25. April 2017 at 11:51

    Hallo Astrid,
    was für eine tolle Idee die Getränkedosen zu recyceln. Besonders die Geknautschte ist klasse. Ich hätte nur die Angst, dass sie einfach zu leicht sind und schnell umfallen.
    Danke für die tollen Bilder!

    Liebe Grüße

    Monika

  • Antwort Edith Götschhofer 25. April 2017 at 12:35

    Hallo Astrid,ja eine tolle Idee,so kann ich mich nicht mal mehr ärgern über die Dosen Getränke die ich persönlich doof finde,weil sie Mist machen denn ich nicht haben will.
    Schick.. ja ich kann mir das auch vorstellen bei mir zuhaus..
    Und gold mit weiß ist immer schön,egal zu welcher Jahreszeit.
    L.G.Edith.

  • Antwort Sonja 25. April 2017 at 14:36

    Hallo Astrid,
    die Vasen sind sehr schön geworden bzw. die Farbkombination ist sehr chic. Danke für diese schöne Inspiration. Liebe Grüße, Sonja

  • Antwort meganmel 25. April 2017 at 15:37

    Total edel diese Vasen, Astrid. Die Idee mit den Tattoos ist klasse!

    Liebe Grüße Marion

  • Antwort Smillas Wohngefühl 25. April 2017 at 15:48

    Huhu Astrid,
    also mich hast Du mit Deinem grafischen Muster auf jeden Fall im Sack! Ich find´s klasse!
    Bei den Dosen muss ich zugeben, dass ich so gar kein Gold-Fan bin….obwohl….edel sieht´s schon aus, das muss ich Dir lassen.
    Liebe Grüße
    Smilla

  • Antwort Astrid Ka 25. April 2017 at 16:53

    Tolles Upcycling! Mein Favorit: Die Polka Dots, klar. – Diese länglichen Coladosen kenne ich übrigens gar nicht…
    LG
    von der Kölner Namensvetterin

  • Antwort Unser kleiner Mikrokosmos 25. April 2017 at 21:31

    Hallo Astrid,
    dein Dosen Upcycling ist mal wieder ein echter Hingucker. Total genial was man mit dem Schrott für tolle Sachen anfangen kann. Was mit aber auch besonders gut gefällt, sind die Taschenanhänger. Was für eine geniale Idee, aber die Tattoos sind auch ausgesprochen schön.
    Liebe Grüße
    Silke

  • Antwort www.107qm.de 26. April 2017 at 5:50

    Hallo Astrid,
    die Dosen sehen toll und edel aus und deine verschiedenen "Verwandlungstechniken"haben mich sehr inspiriert! Klappt das eigentlich mit der Folie und dem Lochstanzer? Ich hatte mal versucht Folie zu stanzen und das hat irgendwie nicht so recht geklappt.

    Viele Grüße, Isabell

    • Antwort Astrid 26. April 2017 at 8:41

      Bei der einfachen Form vom Kreis klappt es ganz gut. Bei komplizierteren Formen könnte es schwierig werden. Wichtig ist auch ein guter Stanzer!

  • Antwort Wiebke Weber 26. April 2017 at 7:13

    Hallo Astrid,
    obwohl ich so gar nicht der Goldfan bin, finde ich die Idee super. Ich würde wohl eher silber oder kupfer mit weiß kombinieren.
    Tasche und Schuhe passen ja wirklich perfekt!!
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Antwort Rösi 27. April 2017 at 9:31

    Liebe Astrid,
    deine Ideen sind wiederum so toll! Ich brenne ja für die Klebetatoos auf Snappap. Ich bin so begeistert, dass ich grad heute Morgen meine eigene Version davon gebastelt habe – und auch grade verbloggt wurde die Idee ebenfalls ;-).
    Herzliche Grüsse Simone

  • Antwort Karina Jobst 27. April 2017 at 12:29

    Hallo Astrid,
    was für eine tolle Idee die Getränkedosen zu recyceln.
    Bin begeistert:)
    Liebe Grüße
    Karina

  • Antwort Fröken Su 28. April 2017 at 6:00

    Liebe Astrid,

    Vielen Dank für so viele tolle Ideen!!! Vor allem das mit den SnapPap muss ich mal ausprobieren…

    Liebe Grüße und ein schön langes Wochenende.
    Susanne

  • Antwort Ein Dekoherzal in den Bergen 28. April 2017 at 16:52

    mei des is ja wieder mal ah GENIALE IDEE,,
    schaut des EDEL aus,,,,,freu,,,freu

    danke fürs ZEIGEN
    bis bald de BIRGIT

  • Antwort Caro Joey Lin 30. April 2017 at 23:21

    Wow.. das ist sooooo toll und bei mir war das Goldthema eigentlich davor nie interessant – ich mochte immer Silber lieber, doch jetzt mit dem Umzug und dem gelb-grauen Ofen bin ich total auf Gold umgestiegen und liebe momentan auch gold-weiß und solche Töne total.
    Danke für diese absolut wunderbaren und tollen Ideen – gefällt mir extrem gut!

    Liebe Grüße,
    Caroline

  • Hinterlasse eine Antwort