Deko DIY Papier

DIY Zettel Mobile mit dem Schneider Glam VIP

13. März 2018
Anzeige
Zettelmobile
 
Mit meinem heutigen DIY möchte ich dazu animieren auch mal wieder einen Füller in die Hand zu nehmen um zu schreiben.
 
Zettelmobile

 

Trend Handlettering

Dank des Handlettering Trends ist selbst geschriebenes ja wieder up to date und dient dazu viele Dinge zu verschönern. Bei meinem Zettel-Mobile kommt es aber gar nicht so darauf an besonders schön zu schreiben, sondern seine persönliche und individuelle Botschaft zu hinterlassen. Bestimmt habt ihr schon mal die Designerlampe mit den Zetteln gesehen. Das Mobile ist dieser Lampe nachempfunden und lässt Spielraum ihm eine eigene Note zu geben.

Zettelmobile

Glamour für die Stifte Sammlung

Schon in meiner Schulzeit habe ich immer gerne mit einem Füller geschrieben und gemerkt, dass die Handschrift damit einfach schöner ist. Nach der Schule ist das Schreiben damit irgendwie in Vergessenheit geraten. Aber als meine Tochter in der Schule anfing mit Füller zu schreiben musste ich mir auch wieder einen zulegen! Nun greife ich wieder öfter dazu und wenn er dann noch so schick daherkommt, wie der Schneider Glam VIP macht das Schreiben gleich nochmal so viel Freude. Mit den Schneider Schreibgeräten habe ich bisher immer gute Erfahrungen gemacht und dieser elfenbeinfarbene Füller mit Perleffekt und dem einzigartigem und fühlbarem Motivdruck bringt den Glamour in die Stifte Sammlung

Schneider Glam VIP Füller

Und so geht´s

  • Füller (z.B. den Schneider Glam VIP)
  • Standard Tintenpatronen schwarz
  • Steckdraht ca. 50cm
  • Klammern
  • Blätter zum Beschriften DIN A6
  • Stifte Köcher

Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen.

Mark Twain

Ob Liebesbotschaft, Lebensweisheit oder launiger Spruch. Auf die Zettel kann jeder seine Lieblingszitate, Zeichnungen oder Verse schreiben und diese kreativ gestalten. Ich habe auch ein paar blanko Blätter vorbereitet, die ich an meine Freunde verteilt habe, mit der Bitte ihren Lieblingsspruch hinauf zu schreiben. So hat man gleich noch eine schöne Erinnerung.

 

Mit dünnem Draht oder Faden eine Aufhängung an dem Becher befestigen.

Stifeköcher mit Aufhängung

Die Steckdrähte werden also einfach durch die Maschen des Bechers gesteckt. Je nach Dicke des Drahts kann man sie mit etwas Heißkleber fixieren, damit sie nicht verrutschen. Bei mir hat das aber so gut gepasst, dass es nicht notwendig war.

Steckdraht in Stifteköcher

Die Klammern an die fertig geschriebenen Zettel klipsen und auf die Drähte schieben. Wie viel und in welcher Dichte bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen.

Dann nur noch einen schönen Platz für das Mobile suchen und sich am geschriebenen Wort erfreuen.

Zettelmobile

Wie sieht es bei euch aus? Womit schreibt ihr am liebsten und gibt es einen schönen Füller in eurer Stifte Sammlung? Es macht einfach Spaß von Hand zu schreiben und bringt sogar noch viele Vorteile mit sich!

Vorteile von Hand zu schreiben:

  • es ist persönlicher
  • die Handschrift ist der „direktere“ Weg vom Hirn zum geschriebenen Wort. Handschriftliche Notizen bleiben besser im Gedächtnis als getippte.
  • schnelles Korrigieren und gedankliche Herumspringen 
  • Was mit einem Stift geschrieben wurde, ist unwiederbringlich formuliert. Kann nicht so einfach gelöscht werden und Gedanken, die mit Stift und Papier aufgezeichnet werden, sind weniger vergänglich.
  • Von Hand zu schreiben, bedeutet auch nur für sich selbst zu schreiben
  • Stift und Notizbuch sehen schick aus und machen was her.

Zettelmobile

Zettel

 

Mit vielen lieben Worten wünsche ich euch eine schöne Woche

 

 

 

Teile wenn es dir gefällt!

Das könnte auch was für dich sein

7 Kommentare

  • Antwort Hilda 13. März 2018 at 6:38

    Liebe Astrid,
    dein heutiger Post erinnert mich daran, dass ich vielleicht mal wieder meinen Füller aus der Schublade holen sollte. Ich hab immer gerne mit Füllfeder geschrieben und mir auch vor Jahren mal einen sehr schönen gekauft (und ein kleines Federpenal aus Leder dazu). Aber in den letzten Jahren hab ich die Feder kaum noch benützt …. schade eigentlich, du hast recht.

    Liebe Grüße
    Hilda

    • Antwort Astrid von CreativLIVE 13. März 2018 at 17:27

      Liebe Hilda, das solltest du…ich sehe dich genau vor mir, wie du in der Bibliothek damit schreibst 😉

  • Antwort Lady Stil 13. März 2018 at 9:44

    Hi Astrid,
    der Füller ist wirklich schön! Der wär auch was für meine Tochter. Sie liebt schöne Schreibutensilien! Ganz toll, was du wieder Schönes dazu gebastelt hast!
    Liebe Grüße,
    Moni

    • Antwort Astrid von CreativLIVE 13. März 2018 at 17:25

      Danke dir! Vielleicht eine Idee für ein Ostergeschenk?!

  • Antwort Wiebke Weber 13. März 2018 at 16:57

    Hallo Astrid,
    eine tolle Idee!!
    Ich schreibe auch gern mit Füller. Weihnachts- und Geburtstagskarten werden immer mit Füller geschrieben. Dazu dient mir mein Schönschreibfüller von Lamy(noch aus Schulzeiten).
    Danke für das DIY.
    Liebe Grüße
    Wiebke

    • Antwort Astrid von CreativLIVE 13. März 2018 at 17:24

      Zum Karten schreiben nehme ich ihn auch immer, damit werden die Grüße einfach noch schöner!

  • Antwort Nicole 14. März 2018 at 0:02

    Ja, liebe Astrid,
    wenn ich jetzt so drüber nachdenke… ich habe einen Füller und sogar eine Glasfeder – aber wo?
    Tja, soviel zum Thema „von Hand schreiben“. Früher habe ich das total gerne gemacht und in der Schule habe ich oft aus Langeweile meine Schrift mit diversen Schnörkeln und Schatten versehen. Ich muss mal wieder damit anfangen.
    Dein Mobile ist klasse und die Idee, Freunde mit Blanko-Zetteln zu versorgen finde ich super!

    liebe Grüße und werd schnell wieder gesund
    Nicole

  • Hinterlasse eine Antwort