Deko DIY

DIY Holzbrett – Gravur einbrennen

17. April 2018

Das heutige DIY hatte eine sehr lange Anlaufzeit. Eigentlich wollte ich unbedingt ein bestimmtes Holzbrett, welches ich auf verschiedenen Accounts immer sehe und auf dem „lekker hapjes“ seht, haben.  Dieses bekomme ich aber nirgends zu kaufen, daher wollte ich es mir selber herstellen. Zuerst habe ich versucht, es mit einem Brennkolben auf ein Brett zu schreiben. Das sah leider nicht annähernd so toll, wie das Original aus und ich habe es nach einigen Fehlversuchen wieder aufgegeben.

Dann habe ich mir überlegt, dass es mit einer Schablone besser klappen könnte. Natürlich lösen sich die üblichen Folien unter Hitze sofort auf und verlieren die Form. Also auch wieder verworfen!

Aber, wie ihr seht habe ich doch noch eine Lösung gefunden….sonst würde es ja diesen Post auch nicht geben.

Die Lösung heißt Grillfolie! (Welche genau findet ihr in der Materialliste) Sie übersteht Temperaturen bis über 300 Grad. Und kann außer für heiße Schablonen natürlich auch zum Grillen und Backen ohne Fett genommen werden. So bleibt der Grill sauber und die Matten lassen sich sehr leicht mit Wasser und Seife reinigen. Für die Resteverwertung ist also gesorgt.

*Der Link ist ein Partnerlink. (Wenn ihr darüber einkauft, zahlt Amazon mir eine kleine Provision. Ihr bezahlst aber selbstverständlich nicht mehr.)

Für die Erstellung der Schriftvorlagen ist natürlich ein Schneideplotter von Vorteil. Aber es geht, mit etwas Geduld und Feingefühl, auch mit Cutter oder Nagelschere. So habe ich früher schon einige Schablonen herstellt.

Schneller und komfortabler geht es allerdings mit dem Plotter, mit dem  ich mir diese Vorlagen erstellt habe und der ganz easy die Grillmatte geschnitten hat. 

Am besten sucht ihr eine Schrift aus, die sehr zusammenhängend ist, also kaum Leerbereich, wie z.B beim e hat. Ich habe durch Zufall die Schriftart Christopherhand gefunden, die dafür geeignet ist. Habe aber auch noch ein bisschen daran gearbeitet, so dass die Zwischenräume nicht so einzeln stehen. Kleine Einzelteile verbruzzeln dann doch leicht! Mit Großbuchstaben kappt es noch leichter!

Damit mir die Zwischenräume beim Aufkleben nicht verloren gehen, habe ich sie mit Übertragungsfolie aufgenommen und dann mit Wiederablösbarem Sprühkleber eingesprüht. So werden sie auf den Brettern fixiert und dann wird es heiß!

Diese kleinen Gasbrenner nicht nicht nur geeignet um die Crème brulée zu flambieren, sondern man kann damit auch sehr gut die Buchstaben nachfahren um sie einzubrennen.

Und sehen die „hapjes“ nicht besonders „lekker“ auf dem Brett aus?!

Also, die nächste (Grill-) Party kann kommen und wenn das Wetter hält, was es verspricht wird es dieses Wochenende sicher was werden.

Ich wünsche euch eine wundervolle Frühlingswoche und sende liebe Grüße

Follow me on bloglovin

Pin it

 

 

Das könnte auch was für dich sein

12 Kommentare

  • Antwort Smillas Wohngefühl 17. April 2018 at 5:17

    Liebe Astrid,
    die Bretter sind super cool geworden! Richtig klasse! Mal schauen, ob ich jetzt auch meinen (immer noch zickigen) Plotter anschmeisse….ich hätte gern ein paar solcher Bretter in rund für Pizza.
    Liebe Grüße
    Smilla

    • Antwort Astrid von CreativLIVE 17. April 2018 at 8:27

      Viel Glück mit deinem Plotter, eigentlich geht das sehr einfach! Und mit der Software kann man doch sogar auch rund schreiben!

  • Antwort Susanne 17. April 2018 at 6:19

    Witzig, das Brett mit „Lekker hapjes“ hatte es mir auch angetan. Ich habe es einfach mit Folie auf ein Brett geklebt. Leider nicht so haltbar wie Deine Variante. Aber trotzdem toll. Bei den Schriftarten gibt es extra welche für Schablonen, wo die inneren Bestandteile verbunden sind.

    • Antwort Astrid von CreativLIVE 17. April 2018 at 8:25

      Solche Schriften habe ich natürlich auch, aber die sind leider nicht so hübsch und schon gar nicht in Schreibschrift!

  • Antwort Beate 17. April 2018 at 6:22

    Guten Morgen liebe Astrid,
    bei deinem DIY musste ich sofort an meinen Bruder denken. Der hat sich in jungen Jahren mit dem Brennkolben und „Holzbrettern“ dumm und dämlich verdient.
    Da man sich in den 80ern noch nicht vorstellen konnte, dass es sowas wie einen Plotter für den Hausgebrauch jemals geben würde hat er sich einer ganz einfachen Technik bedient.
    Es hat seine Sprüche, Bibelverse…etc. mit dem Diaprojektor auf das zu beschriftende Brett „geworfen“…vorgezeichnet und dann mit dem Brennkolben „ausgemalt!“….im übrigen sehr genau und hochwertig.
    Deine Idee ist wieder mal sehr klasse ;o))!
    Liebe Grüße
    Beate

  • Antwort Nicole 17. April 2018 at 8:19

    Super sieht das aus, liebe Astrid.
    Frau muss sich nur zu helfen wissen. Grillmatte? Kenn ich gar nicht. Eine super Idee.
    Zum Verschenken ist das bestimmt auch im wahrsten Sinne der „burner“.

    liebe Grüße und auch eine sonnige Woche für dich.
    Nicole

  • Antwort Edith Götschhofer 17. April 2018 at 9:42

    Ach nun hast du es geschafft, deine Ideen sind immer großartig.
    Tolle Idee und so wirken die Holzbretter sehr stylish und das gefällt uns.
    L.G.Edith

  • Antwort EIN DEKOHERZAL IN DEN BERGEN 17. April 2018 at 15:43

    DES is ja GENIAL ,… was DIR immer alles einfällt TOLL….

    wünsch da no an feinen TOG
    bussale bis bald de bald de BIRGIT

  • Antwort Lady Stil 17. April 2018 at 22:55

    Hi Astrid,
    mal wieder eine sensationelle Idee! Da wär ich nie draufgekommen! Sieht toll aus! Ich hab neulich mit Papa‘s Lötkolben gewerkelt, muss ich aber noch verbloggen. Bei meinem filigranen Muster war das echt gut.
    Liebe Grüße,
    Moni

  • Antwort Evi - von Mrs Greenhouse 18. April 2018 at 6:51

    Liebe Astrid!
    Das sieht so superschön aus!! Ich glaube, ich brauche wirklich dringend einen Plotter!
    Ein Brett und einen Brennkolben (;o)) hätte ich schon einmal.
    Vielen Dank die tolle Inspiration!
    Herzliche Grüße
    Evi

  • Antwort Ines 18. April 2018 at 20:18

    Wow… bei Dir geht es ja heiß her Astrid!

    GLG Ines♥

  • Antwort Wiebke Weber 19. April 2018 at 7:41

    Hi Astrid,
    die Bretter sind super geworden!
    Eine super Idee, die Du da umgesetzt hast.
    Da ich keinen Plotter habe, muß ich wohl eine andere Variante ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Hinterlasse eine Antwort